Republikanischer Club - neues Österreich

Mittwoch, 12. April 2017, 19 Uhr, im RC:

DER RECHTE STREIT UM EUROPA
Die politische Rechte gibt sowohl in der EK, im Rat als auch im Europäischen Parlament den Ton an, liegt aber mit den rechtsextremen und -populistischen Parteien im Streit um die Zukunft Europas: Finanz- und Flüchtlingskrise haben die Integrationsmüdigkeit verschärft.
Präsentation des Kurswechselheftes 4/2016 und Diskussion mit:
Joachim BECKER (WU-Wien), Hanna LICHTENBERGER (Uni Wien), weitere Namen werden noch bekannt gegeben, Moderation: Christa SCHLAGER (Kurswechsel Redaktion).

Freitag, 7. April 2017, 19 Uhr, im RC:

EIN ANDERES EUROPA
Konkrete Utopien und gesellschaftliche Praxen
Nach einer kurzen Vorstellung der Beiträge des im ÖGB-Verlag erschienenen Sammelbandes durch die Herausgeberin Alexandra WEISS werden die Autoren Heinrich NEISSER und Adi BUXBAUM – bezugnehmend auf ihre Beiträge – die Frage der Europäischen Union als Wertegemeinschaft in Hinblick auf konkrete Herausforderungen in den Feldern Flucht und Migration, soziale Kohäsion und Inklusion diskutieren.
Der Sammelband setzt sich zum Ziel, neben der Analyse der herrschenden Verhältnisse alternative Entwürfe von Gesellschaft, Demokratie, Arbeit und Leben aufzugreifen und breit zu diskutieren.

Donnerstag, 16. März 2017, 19 Uhr, im RC:

ABFLUGHAFEN
Buchpräsentation – Edition Splitter
Lesung: Patricia HIRSCHBICHLER, Charles OFAIRE.
Tenor- & Sopransaxophon: Sigi FINKEL.
Präsentation und Lesung aus dem neuen Buch „Abflughafen – Schließfachgedichte“ von Charles OFAIRE, einem 2-sprachigen Autor aus dem franz.-schweiz. Jura. Vorwort von Konstantin KAISER.

Mittwoch, 8. März 2017, 18:30 Uhr (!!!), im RC:

“Athée et Juif, fécondité d’un paradoxe apparent”, Jérôme SEGAL.
Jérôme SEGAL présentera son nouvel ouvrage “Athée et Juif, fécondité d’un paradoxe apparent” – réflexions sur l’identité juive à partir de l’histoire de Vienne.
Modération: Professeur Michel CULLIN.
Eine Veranstaltung gemeinsam mit Français du monde – adfe in französischer Sprache.

Dienstag, 7. März 2017, 19 Uhr, im RC:

Eine Stunde „STAATSOPERETTE“ – politisches Musiktheater zum Mitreden.
Filmvorführung und Gespräch.
1977 erregte der Fernsehopern-Film „Staatsoperette“ von Franz Novotny und Otto M. Zykan einen gesellschaftspolitischen Skandal quer durch alle politische Lager. Irene SUCHY und Michael MAUTNER zeigen einen ausgewählten Szenen-Bogen aus der Aufführung von 2016 und erläutern ihre Arbeit. In Kooperation mit dem Hollitzer Verlag, wo das Libretto im Band ZYKAN STAAT KUNST 2016 erschienen ist.

Montag, 6. März 2017, 19 Uhr, im RC:

AUTORITÄRE OFFENBARUNGEN!?
Von ersten Versuchen einer geplanten Einschränkung des Demonstrationsrechts bis zur apodiktischen Aufforderung “Aber das Kreuz muss bleiben!” … Auch in der österreichischen Innenpolitik werden derzeit Vorschläge für Verschärfungen von gesetzlichen Bestimmungen am laufenden Band angekündigt. Der rechtspopulistische Zungenschlag ist unüberhörbar. Was bedeutet all dies für eine offene, liberale Gesellschaft? U.a. soll auch die Frage erörtert werden, welche unabdingbare, staatspolitische Tradition das Kreuz denn hat? Der Versuch einer Einordnung…
Diskussion mit: Marlene STREERUWITZ (Schriftstellerin), Alfred NOLL (Jurist, Univ. Prof.), Gerhard BOTZ (Historiker, Univ. Prof.).

Donnerstag, 9. Februar 2017, 19 Uhr, im RC:

IMMER WIEDER UNGARN von KARL PFEIFER
Nationalismus und Antisemitismus in der politischen Kultur Ungarns.
Bereits 2013 schilderte Karl PFEIFER in seiner Autobiografie “Einmal Palästina und zurück” (Edition Steinbauer) seine Jugendjahre in Österreich, seine Emigration nach Israel und die Rückkehr nach Österreich 1951. In seinem neuen Buch “Immer wieder Ungarn” (Edition Critic) berichtet er über die wechselhaften Beziehungen zu Ungarn, dem Heimatland seiner Eltern.
Lesung und Diskussion mit Karl PFEIFER.
Moderation: Erich KÖNIG (BSA Bundesfachgruppe Medienberufe), Begrüßung: Sibylle SUMMER (RC).
Eine gemeinsame Veranstaltung der BSA Bundesfachgruppe Medienberufe und des Republikanischen Clubs – Neues Österreich.

Montag, 30. Jänner, 19.30 Uhr, im RC:

BLICK ZURÜCK IM ZORN?
Nachkriegsmädchenheit/Nachkriegsbubenheit.
Irene SUCHY und Konstantin KAISER lesen aus ihren Gedichtbänden und sprechen über Beobachten und beobachtet werden, über Weltzerstörung und Weltentstehung. Irene SUCHY ist u.a. Musikredakteurin des ORF, Schriftstellerin, Universitätslehrerin, Forscherin auf den Gebieten Musik-, Zeitgeschichte und Exil in Japan. Konstantin KAISER ist u.a. Sekretär der Theodor Kramer Gesellschaft, Exilforscher, Schriftsteller, Herausgeber des Magazins “Zwischenwelt”.

Sonntag, 29. Jänner 2017, 11 Uhr, im Akademietheater:

ARI RATH. Zur Erinnerung.
Sonntag, 29. Jänner 2017, 11 Uhr, im Akademietheater:
Das Burgtheater und das Bruno Kreisky Forum für internationalen Dialog laden zu einer Gedenkveranstaltung für Ari RATH.
Gedenkrede: Doron RABINOVICI, Lesung: Elisabeth ORTH, Cornelius OBONYA, Peter KNAACK.
Musik: Timna BRAUER, Bela KORENEY, Shmuel BARZILAI, Marwan ABADO, Viola RAHEB.
Gespräch: Heinz FISCHER, Franz VRANITZKY, Andreas MAILATH-POKORNY, Heide SCHMIDT, Moderation: Alexandra FÖDERL-SCHMID.
Mit Unterstützung durch die Israelitische Kultusgemeinde Wien und den Republikanischen Club – Neues Österreich.
Nähere Info zur Matinee am Sonntag, 29.1.2017, im Akademietheater: http://www.repclub.at/2017/01/24/7715/ari-rath-29-1-2017/

Dienstag, 24. Jänner 2017, 19 Uhr, im RC:

“BERUFSVERBRECHER_INNEN”: UNWÜRDIGE KZ-OPFER?
Buchpräsentation und Diskussion mit Sylvia KÖCHL und Andreas KRANEBITTER.
Die KZ-Häftlingsgruppe der “BerufsverbrecherInnen” (auch “BVer” oder “Grünwinklige” genannt) ist eine Opfergruppe der NS-Zeit, über die nur selten gesprochen wurde und die bis vor kurzem noch völlig unerforscht war. Anhand von Fallgeschichten aus den KZ Mauthausen (Männer) und Ravensbrück (Frauen) wird mit vielen Mythen und Märchen über die “BerufsverbrecherInnen” aufgeräumt, die mit ein Grund dafür sind, dass sie nach wie vor von der Opferfürsorge ausgeschlossen werden.

Republikanischer Club - Neues Österreich    Kontakt / Impressum   Veranstaltungshinweise abonnieren