Republikanischer Club - neues Österreich

Mittwoch, 11. September, 19.30 Uhr!!!, im RC:

„NARREN FÜHREN BLINDE“
Präsentation des Romans von Josef STEINBACH (Sisyphus Verlag)
Lesung des Autors und Gespräch mit dem Journalisten und Historiker Peter HUEMER und dem Rechtsanwalt, Rechtsprofessor und Autor Alfred NOLL.
Josef Steinbachs im Frühjahr erschienener Politthriller geizt nicht mit Anklängen an die politische Gegenwart in Österreich…. Nationale, die die Stimmung im Land hochschaukeln und deren Vorsitzender Gerstner durch auftauchende Audio-Mitschnitte kompromittiert wird; Industriegrößen, die auf Golfplätzen Möglichkeiten politischer Einflussnahme besprechen; staatenlose Mitbürger; zwei Salzburger Unternehmer, die eine Partei gründen und ihren Cousin an deren Spitze setzen – der aber nach erfolgreicher Wahl zur großen Überraschung seiner beiden Marionettenspieler wird.

Dienstag, 10.September 2019, 19 Uhr, im RC:

„EDELWEISS“
Von Günter WELS (Czernin Verlag)
Günter WELS stellt im Gespräch mit Doron RABINOVICI (Schriftsteller, Historiker) seinen Debütroman vor. Im Frühjahr 1945 springt Friedrich Mahr, Deckname Edelweiß, als Leiter eines Spezialkommandos aus einer zweimotorigen B-26 der U.S. Air Force über deutschem Reichsgebiet bei Salzburg ab. Der OSS-Agent hat einen geheimen Auftrag, Informationen einzuholen….

Freitag, 6. September 2019, 19 – 21 Uhr, im RC:

ÖSTERREICH AUF DEM WEG ZU EINEM AUTORITÄREN STAAT?
„KURZ & KICKL. IHR SPIEL MIT MACHT UND ANGST.“ Von Helmut BRANDSTÄTTER (K&S Verlag)
Der Autor und Journalist Helmut BRANDSTÄTTER stellt im Gespräch mit
Rubina MÖHRING (Vizepräsidentin Reporters sans Frontières International) sein Buch vor. Das Buch analysiert u.a., wie die FPÖ einen autoritären Staat aufbauen will. Im Ibiza-Video konnten es alle hören, die FPÖ hat ein Vorbild: Viktor Orban. Und sie wollte Österreich wie Ungarn führen, mit Medien, die Oligarchen gehören und „Zack-Zack-Zack“ schreiben, was die Regierung vorgibt…. Und Kurz will offenbar nach der Nationalratswahl wieder mit der FPÖ regieren ….

Dienstag, 3. September 2019, 19 – 21 Uhr, im RC:

SOZIALPARTNERSCHAFT – Ein zentraler politischer Gestaltungsfaktor der Zweiten Republik am Ende?
Emmerich TÁLOS/Tobias HINTERSEER (Studien Verlag, Innsbruck 2019) Ergebnisse der Analyse und Stellungnahmen, mit: Emmerich TÁLOS (Univ. Prof. für Politikwissenschaft): Sozialpartnerschaft: Ende eines wichtigen Gestaltungsfaktors? Ergebnisse der Analyse;Thomas ZOTTER (Mitarbeiter der AK Wien, Geschäftsführer des Beirats für Wirtschafts- und Sozialfragen): Sozialpartnerschaft aus Sicht der Arbeiterkammer; Karin STEIGENBERGER (Mitarbeiterin der WKÖ, Geschäftsführerin des Beirats für Wirtschafts- und Sozialfragen): Sozialpartnerschaft aus Sicht der WKÖ.

Dienstag, 18. Juni 2019, 19 bis 21 Uhr, im RC:

DIE SCHWARZ-BLAUE WENDE IN ÖSTERREICH – herausgegeben von Emmerich TÁLOS (LIT Verlag, Wien 2019)
Wie sehr der Machtwechsel einen Politikwechsel zur Folge hat, wird in der Präsentation an Hand einiger ausgewählter Aspekte der schwarz-blauen Wende erläutert. Mit: Laurenz ENNSER-JEDENASTIK, (Politikwissenschafter, Aspekt: FPÖ), Barbara ROTHMÜLLER, (Soziologin, Aspekt: Bildung ), Josef MELCHIOR, (Politikwissenschafter, Aspekt: EU Politik), Andy KALTENBRUNNER (Politikwissenschafter, Aspekt: Medienpolitik), Emmerich TÁLOS, (Politikwissenschafter, Aspekt: Sozialpolitik/Sozialpartnerschaft)

Dienstag, 11. Juni 2019, 19 Uhr, im RC:

Gedenkabend an Brigitte LEHMANN
Brigitte LEHMANN, langjähriges Vorstandsmitglied des RC starb am 4.7.2018.
Wie versprochen, findet in Erinnerung an Brigitte ein Gedenkabend statt. Alle, die Brigitte kannten und sie gerne hatten, sind eingeladen, etwas beizutragen. Etwa, eine Anekdote zu erzählen…
Brigitte LEHMANN war Sozialwissenschaftlerin, Publizistin und Autorin. Verleihung des Käthe Leichter Preises 2007. Sie bearbeitete zahlreiche Nachlässe, u.a. Dokumentationen des VGA: „Rosa Jochmann. Eine außergewöhnliche Frau. 1901-1994. Briefe/Fotos/Dokumente“, 2008. „Illegale Flugschriften im Ständestaat 1934-1938“, 2002. „Flugschriften einer Diktatur. Politpropaganda im Ständestaat 1934-1938“, 2004. „Marianne und Oscar Pollak. Die Geschichte zweier Leben“, 2006. Weitere Publikationen u.a.: „Dass die Frau zur Frau erzogen wird. Frauenpolitik im Ständestaat“ (Hg.), 2008. „Karl Ausch: Als die Banken fiele. Zur Soziologie der politischen Korruption“, 2013, Alexander Emanuely und Brigitte Lehmann (Hg.), Verlag der Theodor Kramer Gesellschaft. U.v.m.

Mittwoch, 5. Juni 2019, 19 bis 21 Uhr, im RC:

JÜDISCHER WIDERSTAND UND BEFREIUNG 1945
„Codename Brooklyn. Jüdische Agenten im Feindesland. Die Operation Greenup“
(Tyrolia Verlag, 2019)
Der Autor Peter PIRKER im Gespräch mit Matthias BBREIT. Peter PIRKER und Matthias BREIT zeigen neue Ton- und Filmdokumente und sprechen über Befreiung und Befreiungsmythen.

Dienstag, 4. Juni 2019, 19 bis 21 Uhr, im RC:

DAA TALKS
A VIEW OF AMERICA AND JOURNALISM IN THE AGE OF TRUMP
Democrats Abroad Austria is excited to welcome Eric FREY, Senior Editor of der Standard, for the next DAATalks lecture series. US or Austria? Trump or FPÖ? Politics or journalism? With everything going on in the States and the re-cent upheavals in Austrian politics there will be a lot to discuss!

Montag, 3. Juni 2019, 18 Uhr !!!, im RC:

AKTUELLE SPANNUNGSFELDER IN DER GESELLSCHAFT
Heftpräsentation der Sozialwissenschaftlichen Rundschau
Mit: Christiane ATZMÜLLER, (Soziologin an der Universität Wien), Matthias JAX (Saferinternet, Österr. Institut für angewandte Telekommunikation), Shila NOURZAD (Soziologin und Sozialarbeiterin), Hans HOLZINGER (Pädagogischer Leiter der Robert Jungk-Bibliothek für Zukunftsfragen), Moderation: Christian SCHALLER (Chef-Redakteur). In der Präsentation werden ausgewählte Spannungsfelder in den Bereichen Digitalisierung und Ökologisierung vorgestellt. Es geht zum einen um den steigenden Druck auf Jugendliche, einen Umgang mit Online-Gewalt zu finden, und zum anderen um den Rationalisierungsdruck, denen ökologische Nischenunternehmern unterliegen, um erfolgreich zu sein.

Donnerstag, 23. Mai 2019, 19 Uhr, im RC:

Der AUFMACHER – die Medienrunde
„Der Aufmacher“ ist eine monatlich stattfindende Diskussionsrunde zu Medienthemen. Sie richtet sich an alle Medieninteressierten!
SPIEGEL-Korrespondent Hasnain KAZIM im Gespräch. Der deutsche Journalist Hasnain KAZIM berichtet seit 2004 für den SPIEGEL und SPIEGEL ONLINE aus aller Welt. Nachdem ihm die türkische Regierung 2016 seine Akkreditierung nicht verlängerte, kam Kazim nach Wien. Über welche Themen berichtet man aus Österreich? Und: wie wirkt die österreichische Medienlandschaft auf einen Außenstehenden?

Republikanischer Club - Neues Österreich    Kontakt / Impressum   Veranstaltungshinweise abonnieren