Republikanischer Club - neues Österreich

Donnerstag, 24. Oktober 2019, 18 30 Uhr, im RC

WIEN 2030? EINE KLIMAGERECHTE STADT?
Diskussion mit: Melanie PICHLER (Institut für Soziale Ökologie an der BOKU) und Lukas LIEBMANN (System Change Not Climate Change).
Mit Protesten und Demonstrationen hat die Klimabewegung im vergangenen Jahr Bewusstsein geschaffen für die Dringlichkeit und die Gefahren der Erderwärmung. Parallel dazu waren Hitzewellen im letzten Sommer (und den Jahren davor) zunehmend eine Belastung für das Leben in der Stadt. Bis zu einem gewissen Grad ist der globale Temperaturanstieg auch in Wien bereits spürbar. Ausgehend davon sollen Klimaschutz und Stadtpolitik im Mittelpunkt dieser Veranstaltung stehen:
Was muss konsequente Klimapolitik in Wien können? Reichen Fassadenbegrünungen und Wassersprenkler aus? Wie sieht eine Stadt aus, die den CO2-Ausstoß drastisch reduziert?
diskutieren.

Mittwoch, 23. Oktober 2019, 19 Uhr, im RC

LOHNPOLITIK IN ÖSTERREICH
Fritz SCHILLER beschäftigt sich in seinem Vortrag mit der Entwicklung der Löhne und Gehälter in Österreich. Er stellte sich die Frage, ob die u.a. von den Gewerkschaften postulierte Lohnleitlinie der produktivitäts- und solidarischen Lohnpolitik in der Vergangenheit erreicht wurde oder nicht.
Fritz SCHILLER ist Ökonom, Betriebsratsvorsitzender einer Spezialbank, Mitglied des Bundesvorstan-des der GPA-djp, Mitglied der AK-Wien und der Bundesarbeitskammer (für die AUGE/UG) und Vorstandsmitglied der Wiener Gebietskrankenkasse.

Montag, 21. Oktober 2019, 19 Uhr, im RC

„SCHULE UNTERM HAKENKREUZ“
Eva Maria GOBER (Verlagshaus Hernals)
Eva Maria GOBER stellt ihr Buch vor. Eingeladen Gerhard BAUMGARTNER (DÖW).
Ziel des nationalsozialistischen „Erziehungsstaates“ war es, „Werte“ in die Köpfe der heranwachsenden Generation zu implantieren, die weit außerhalb jeglicher aufklärerisch-humanistischer Wertvorstellungen lagen. Anhand von Erinnerungen und Schulhefteintragungen, einer Reihe von Zeitzeugen und Zeitzeuginnen sowie Dokumentationsmaterialien, die in öffentlich zugänglichen Archiven nicht zu finden sind, erlaubt die Studie einen mikrogeschichtlichen Einblick in die schulische NS-Alltagswelt – weit über das Untersuchungsfeld hinaus.

Donnerstag, 17. Oktober 2019, 19 Uhr, im RC

WO SIND WIR HIER EIGENTLICH? ÖSTERREICH IM GESPRÄCH
DATUM Buchpräsentation
Sebastian LOUDON (DATUM-Herausgeber) wird gemeinsam mit folgenden drei Personen aus dem Buch ein Gespräch über den Zustand und die Zukunft Österreichs führen:
Terezija STOISITS (langjährige NR-Abgeordnete der Grünen und frühere Volksanwältin)
Bernd MARIN (Direktor des Europäischen Bureaus für Politikberatung und Sozialforschung Wien)
Johannes STANGL (Mitbegründer der österr. Fridays4Future-Bewegung).

Montag, 14. Oktober 2019, 19 Uhr, im RC

DIE EHEMALIGEN. DER NATIONALSOZIALISMUS UND DIE ANFÄNGE DER FPÖ
von Margit REITER (Göttingen, Wallstein Verlag 2019)
Margit REITER (Historikerin) stellt ihr Buch vor.
Im anschließenden Gespräch wird sie mit Andreas PEHAM (DÖW) über das Nachwirken von Geschichte und über ideologische Kontinuitäten in der heutigen FPÖ und ihrem Umfeld sprechen.
Moderation: Peter HUEMER

Donnerstag, 10. Oktober 2019, 19 Uhr, im RC

ÖSTERREICHS GEHEIME DIENSTE. VOM DRITTEN MANN BIS ZUR BVT-AFFÄRE
Thomas RIEGLER (Klever Verlag)
Buchpräsentation: Einführung Ralph KLEVER (Verleger), Gregor STUHLPFARRER (Journalist) führt mit dem Autor Thomas RIEGLER das Gespräch; Lesung: Marius GABRIEL.
Zum ersten Mal wird in diesem Buch eine quellengestützte Überblicksgeschichte der österreichischen Nachrichtendienste seit 1945 vorgelegt. Vom Dritten Mann bis zur BVT-Affäre, von der Fahndung nach NS-Kriegsverbrechern bis hin zum Kampf gegen Terrorismus, Cyberkrieg, Waffenhandel und Spionage.

Dienstag, 8. Oktober 2019, 19 Uhr, im RC

AUFMACHER – DIE MEDIENRUNDE
Anja CONZETT ist Reporterin bei Republik.ch, dem bisher erfolgreichsten, journalistischen Crowdfunding-Projekt im deutschsprachigen Raum.

Mittwoch, 25.September 2019, 19 – 21 Uhr, im RC:

„Aktuelle Stunde“ mit ANTON KUH
Johann NIKOLUSSI liest tagesaktuelle Texte Anton Kuhs aus den Jahren 1919 bis 1923. Anschließend versuchen Matthias BREIT und Walter SCHÜBLER gesprächsweise zu ergründen, wie’s kam, dass der „Linksler, Exzedent und Schmutzfink der Aufrichtigkeit“ (Kuh über Kuh) hierorts zum „Kaffeehausliteraten“ heruntergedodelt wurde. Sie werden dabei mit so manchem Gerücht aufräumen, das über die vermeintliche Wiener „Lokalgröße“ immer noch kursiert. Hundert Jahre sind die Kommentare alt, mit denen der streitbare jüdische Publizist Anton KUH (Wien 1890 – 1941 New York) die laufenden Ereignisse der Wiener Nachkriegsjahre glossierte: hellwache Momentaufnahmen, die kein bisschen an Frische verloren haben, ungemein lebendig, frech, voll polemischer Verve – und bedrückend aktuell.

Montag, 23. September 2019, 19 Uhr, im AUDIMAX, Uni Wien, 1010 Wien:

ALLES KANN PASSIEREN. Ein Polittheater – von Doron RABINOVICI und Florian KLENK
Die Rechtswissenschaftliche Fakultät und der Falter laden am 23. 9. 2019 um 19 Uhr zu einer besonderen Lesung ins Audimax: einem Gastspiel des Burgtheaters. “An ihrer Sprache könnt ihr sie erkennen!”
Mit: Stefanie DVORAK, Sabine HAUPT, Petra MORZÉ, Barbara PETRITSCH.
Anschließend Diskussion mit: Elisabeth HOLZLEITHNER (Uni Wien), Franz MERLI (Uni Wien), Florian KLENK, Doron RABINOVICI, Moderation: Paul OBERHAMMER (Dekan der Rechtswissenschaftlichen Fakultät). Der Eintritt ist frei, freie Platzwahl. Mit Unterstützung des Zsolnay-Verlags und des Republikanischen Club – Neues Österreich.

Dienstag, 17. September 2019, 19 – 21 Uhr, im RC:

AUFMACHER DIE MEDIENRUNDE
Ulla Kramar-Schmid ist seit Sommer 2015 für die ZIB2 des ORF tätig, davor war sie 17 Jahre lang Redakteurin beim Nachrichtenmagazin “profil”. Beim “profil” war sie maßgeblich an der Aufdeckung der Buwog-Affäre, bei der ZIB2 an der internationalen Recherche zu den “Panama Papers” beteiligt. 2012 wurde sie vom Branchenmagazin “Der österreichische Journalist” als “Journalistin des Jahres” ausgezeichnet.

Republikanischer Club - Neues Österreich    Kontakt / Impressum   Veranstaltungshinweise abonnieren