Republikanischer Club - neues Österreich

Donnerstag, 19. Jänner 2023, 19 Uhr, im RC, Fischerstiege 1-7, 1010:

 

FEMIZIDE UND TRUE CRIME

Yvonne WIDLER im Gespräch

AUFMACHER – Die Medienrunde

„Heimat bist du toter Töchter“ heißt das Buch der preisgekrönten Journalistin Yvonne WIDLER. Im September 2022 erschienen, widmet es sich Femiziden und der Bekämpfung der Gewalt gegen Frauen.

 

Yvonne WIDLER ist „Lebensart“-Ressortleiterin beim KURIER und betreibt den True Crime Podcast „Dunkle Spuren“. Sie war Teil des Gründungsteams von NZZ.at, wo sie später als Chefin vom Dienst arbeitete, sowie Mitbegründerin und Chefredakteurin des Online-Magazins „paroli“. Für ihre Reportage „Vom Jugendamt zu einer Mörderin gesteckt“ über das Schicksal eines Heimkindes erhielt Widler den Dr.-Karl-Renner-Publizistikpreis (2019).

Freitag, 20. Jänner 2023, 19 Uhr, im RC, Fischerstiege 1-7, 1010:

 

PROJEKTPRÄSENTATION:

NULLPUNKTE DER GEWALT IM LAVANTTAL – 1493 & 1934

Fipu www.fipu.at

 

Nullpunkte der Gewalt im Lavanttal – 1493 & 1934“ ist ein interdisziplinäres Projekt der freien Kulturinitiative Container 25 in Wolfsberg Kärnten/Koroška. Im Rahmen der Veranstaltung werden Herangehensweise und Quellen, die Stadtspaziergänge begleitende Broschüre sowie der Zwischenstand des geplanten Erinnerungszeichens präsentiert. Aspekte der Erinnerungsarbeit, v. a. solche in Bezug auf „Denkmäler“, Eigenheiten der Kultur- und Geschichtsarbeit im ländlichen Raum sowie inhaltliche Dimensionen der Hexenverfolgung und des Nationalsozialismus im Lavanttal werden verhandelt.

Mittwoch, 25.  Jänner 2023, 19 Uhr, im RC, Fischerstiege 1-7, 1010:

 

DIE WELT ALS GUTER WILLE UND FALSCHE VORSTELLUNG.

DAS IDENTITÄTSPOLITISCHE LESEBUCH.

Richard SCHUBERTH, (Drava Verlag), Lesung

 

Der Wiener Schriftsteller Richard Schuberth wollte im Sommer 2021 das ultimative Buch über Identitätspolitik schreiben, bis er erkannte, dass er es längst geschrieben hatte. Essays, Satiren, Interviews, Radiotexten, Aphorismen, Postings, Cartoons und Bildcollagen aus 30 Jahren umfasst diese Anthologie, die vor allem die Rand- und Zwischenbereiche dieser zu oft verallgemeinerten Sphäre ausleuchtet und per immanenter Kritik, wie es im Verlagstext heißt, eine Anleitung bereitstellt, „wie sich Identitätspolitik kritisieren lässt, ohne den emanzipatorischen Anspruch der neuen sozialen Bewegungen zu verraten“.

„Es gibt Hunderte Bücher zur Kritik der Identitätspolitik, aber keines ist so schreiend komisch und gleichzeitig gedanklich so tief.“ Jakob Hayner, Die Welt

Donnerstag, 26. Jänner 2023, 19 Uhr, im RC, Fischerstiege 1-7, 1010:

 

WAS KINDERN JETZT GUT TUT

Gesundheit fördern in einer Welt im Umbruch

 

Corona, Krieg, Teuerung, Armut, Klimakrise – nicht alle Kinder können das gut bewältigen, vor allem die Jüngsten brauchen Unterstützung. Denn manche Kinder sind verletzlicher und haben weniger Reserven. Angstsymptome, Schlafstörungen und depressive Verstimmungen sind derzeit auf dem Höchststand. Beengtes Wohnen und geringes Einkommen zu Hause verschärfen die Situation noch. Kinder brauchen Hilfe, wenn sie mit ihrem Alltag und sich selbst nicht mehr zurechtkommen.

Das Buch „Was Kindern jetzt gut tut“ diskutiert Kindergesundheit in einer Welt im Umbruch – und zeigt Wege, Kinder zu stärken.

Präsentation und Diskussion im RC mit:

Martin SCHENK, Sozialexperte der Diakonie Österreich, Psychologe, Mitbegründer der Armutskonferenz.

Hedwig WÖLFL, Psychotherapeutin, Kinderschutzexpertin, Geschäftsführerin „die möwe“.

https://www.kinderstärken.jetzt/

Dienstag, 17. Jänner 2023, 19 Uhr, im RC, Fischerstiege 1-7, 1010:

 

STEINGESCHICHTEN

Projektpräsentation von LEO DRESSEL

Veranstaltet von www.gedenkdienst.at

 

STEINGESCHICHTEN ist ein digitaler Audiospaziergang, der 2019 von Leo DRESSEL veröffentlicht wurde und seither über die Website www.steingeschichten.at digital zu hören ist. Der Spaziergang führt über die Linzer Nibelungenbrücke und kann mit Kopfhörern entweder über das Smartphone oder mit einem Mp3-Player beim Gehen vor Ort gehört werden.

Inhalt des Audiospaziergangs sind Interviews, die nach Recherchen zu den Linzer NS-Bauten geführt wurden. Die Themen des Projekts reichen von der Verfolgung und Zwangsarbeit im Nationalsozialismus, Umgang mit der Geschichte der NS-Bauten, Geschichte der Kunstuniversität Linz, bis zu den Arbeitsbedingungen von Migrant*innen, Ausgrenzung verschiedener sozialer Gruppen.

Leo Dressel wird Ausschnitte und Hintergründe des Projekts präsentieren. Leo DRESSEL arbeitet als Doktorand*in an der Akademie der Bildenden Künste Wien und Doc-Stipendiat*in bei der Österreichischen Akademie der Wissenschaften.

SAMSTAG, 14. Jänner 2023, im RC, Fischerstiege 1-7, 1010, Einlass: 18.30 Uhr, Filmbeginn: 19 Uhr

 

FILMPRÄSENTATION: „Holy Prostitution“

Gewinner des Toronto International Women Film Festival

Der Dokumentarfilm beschäftigt sich mit der Diskriminierung und Unterdrückung von Frauen unter dem derzeitigen Regime im Iran. Der junge Filmemacher ging hohe Risiken ein…

Nach dem Film gibt es die Möglichkeit, dem jungen Filmemacher und der ebenfalls anwesenden Menschenrechtsaktivistin Mina AHADI Fragen zu stellen und über die aktuelle Situation im Iran zu sprechen.

 

Fotos: © Republikanischer Club – Neues Österreich

Dienstag, 13. Dezember 2022, 19 Uhr, im RC,Fischerstiege 1-7, R1, 1010 Wien

 

HOLOCAUST EDUCATION – WAS KÖNNEN WIR AUS DER AUSEINANDERSETZUNG MIT DER SHOAH LERNEN?

Vortrag von Patrick SIEGELE (Geschäftsführer von _erinnern.at_ und Leiter des Fachbereichs Holocaust Education beim OeAD – Österreichs Agentur für Bildung und Internationalisierung).
Eine Veranstaltung im Rahmen von https://gedenkdienst.at/bildungsprogramm-2/geh-denken/

Donnerstag, 1. Dezember 2022, 19 Uhr, im RC, Fischerstiege, 1010:


ERSTES WIENER LESETHEATER – FRAUEN LESEN FRAUEN


Ida PFEIFFER (1797 1858): Reise in das Heilige Land

Konstantinopel, Palästina, Ägypten im Jahre 1842


Mit 44 Jahren ging die Bürgersfrau aus dem biedermeierlichen Wien auf ihre erste große Reise ins Heili-
ge Land. Zahlreiche weitere und größere Reisen folgten, insgesamt umrundete sie mehrmals die Welt.
Unter anderem erforschte sie als erster weißer Mensch das Innere von Borneo. Alexander von Hum-
boldt erkannte Ida Pfeiffer als Forscherin und große Sammlerin an, in Wien und in Österreich wurden
ihre Leistungen allerdings nicht anerkannt. Anlässlich ihres 225. Geburtstages eine Lesung aus ihrem
ersten Reisebericht.


Mitwirkende:

Vera ALBERT,

Judith GRUBER-RIZY (Textzusammenstellung und Gestaltung),
Heidi HAGL,

Angelika RAUBEK.

Mittwoch, 30. November 2022, 18 Uhr !!!, im RC, Fischerstiege, 1010:

 

INOFFIZIELLE HEFTPRÄSENTATION DER MALMOE AUSGABE 101

Seit über 20 Jahren ist MALMOE fester Bestandteil einer kritisch, linken Öffentlichkeit. Mit der Ausgabe #101 wagt die Redaktion kleine konzeptionelle Änderungen im Aufbau und Design der Zeitung. Das neue Themenheft fokussiert tagesaktuell das Thema ‚Kälte und Müdigkeit‘ u.v.m.. Nach der Heftpräsentation: Snacks und Getränke

Dienstag, 29. November 2022, 18.30 Uhr, im RC, Fischerstiege, 1010:


AUFMACHER
die Medienrunde

Ein Abend mit Heute“ – Chefredakteur Christian NUSSER


Der Chefredakteur der Gratiszeitung „Heute“ Christian NUSSER – beweist Woche für Woche in seiner Online-Kolumne
Kopfnüsse, dass er mehr kann – als bloß Boulevard.

Republikanischer Club - Neues Österreich    Kontakt / Impressum   Veranstaltungshinweise abonnieren