Republikanischer Club - neues Österreich

Mittwoch, 5. Juni 2019, 19 bis 21 Uhr, im RC:

 

JÜDISCHER WIDERSTAND UND BEFREIUNG 1945

„Codename Brooklyn. Jüdische Agenten im Feindesland. Die Operation Greenup“

(Tyrolia Verlag, 2019)

Der Autor Peter PIRKER im Gespräch mit Matthias BBREIT.

Peter PIRKER und Matthias BREIT zeigen neue Ton- und Filmdokumente und sprechen über Befreiung und Befreiungsmythen.

Die Operation Greenup gilt als eine der erfolgreichsten subversiven Einsätze alliierter Geheimdienste im Zweiten Weltkrieg. International bekannt wurde sie durch den kanadischen Dokumentarfilm „The Real Inglorious Bastards“ (2012). In den USA gelten die jüdischen Protagonisten Fred Mayer und Hans Wijn-berg, Flüchtlinge aus Deutschland und den Niederlanden, als Ikonen des Kampfes gegen NS-Deutschland. Sie spionierten die Wehrmachtstransporte über den Brenner aus und organisierten die kampflose Übergabe Innsbrucks an die US-Armee. In Österreich wurden ihre Taten verdrängt, genauso wie ihre einheimischen Helferinnen und Helfer. Sie blieben im Schatten der selbsternannten „Befreier“ Innsbrucks unter dem späteren Landeshauptmann und Außenminister Karl Gruber.

Fotos: © Republikanischer Club – Neues Österreich

Kommentarfunktion ist deaktiviert

Republikanischer Club - Neues Österreich    Kontakt / Impressum   Veranstaltungshinweise abonnieren