Republikanischer Club - neues Österreich

Dienstag, 3. September 2019, 19 – 21 Uhr, im RC:

 

SOZIALPARTNERSCHAFT -

Ein zentraler politischer Gestaltungsfaktor der Zweiten Republik am Ende?

Emmerich TÁLOS/Tobias HINTERSEER (Studien Verlag, Innsbruck 2019)

Ergebnisse der Analyse und Stellungnahmen, mit:

Emmerich TÁLOS (Univ. Prof. für Politikwissenschaft): Sozialpartnerschaft: Ende eines wichtigen Gestaltungsfaktors? Ergebnisse der Analyse;

Thomas ZOTTER (Mitarbeiter der AK Wien, Geschäftsführer des Beirats für Wirtschafts- und Sozialfragen): Sozialpartnerschaft aus Sicht der Arbeiterkammer;

Karin STEIGENBERGER (Mitarbeiterin der WKÖ, Geschäftsführerin des Beirats für Wirtschafts- und Sozialfragen): Sozialpartnerschaft aus Sicht der WKÖ.

"Die Zusammenarbeit zwischen den großen gesellschaftlichen Interessenorganisationen und der Regierung zählt zu den Kennzeichen des politischen Systems der Zweiten Republik. Sozialpartnerschaft wurde zu einem zentralen politischen Gestaltungsfaktor, der zur vergleichsweise günstigen wirtschaftlichen und sozialen Performance Österreichs wesentlich beitrug. Nach einer Phase der Hochblüte in den Nachkriegsjahrzehnten sind seit den 1980er Jahren deutliche Veränderungen feststellbar, die ihren bisherigen Höhepunkt mit der schwarz/türkis-blauen Wende erreichten: diese lief auf ein Ende des Gestaltungsfaktors Sozialpartnerschaft hinaus. Das vorliegende Buch zeichnet die wechselvolle Entwicklung dieses auch international viel beachteten Musters der Interessenpolitik und dessen institutionelle, politische und wirtschaftliche Voraussetzungen nach. Darüber hinaus steht vor allem der Einfluss der Sozialpartnerschaft bei der Gestaltung der Sozial-, Wirtschafts- und Lohnpolitik im Blickpunkt der Analyse."

Kommentarfunktion ist deaktiviert

Republikanischer Club - Neues Österreich    Kontakt / Impressum   Veranstaltungshinweise abonnieren