Republikanischer Club - neues Österreich

Freitag, 25. Jänner 2019, 19 Uhr, im RC:

 

MARTA KARLWEIS

Erstes Wiener Lesetheater „Frauen lesen Frauen“

Es lesen:

Vera ALBERT,

Sigrid FARBER,

Gabriela SCHMOLL,

Rosemarie WOLFIK (Gestaltung).

Marta KARLWEIS (1889-1965), Tochter des Wiener Vorstadtdramatikers und Erzählers Carl Karlweis, Frau des Erfolgsschriftstellers Jakob Wassermann und Mutter des ehemals bekannten Journalisten Charles Wassermann besuchte wie Maria Lazar die Schwarzwaldschule in Wien. 1934 emigrierte sie in die Schweiz, wo sie u.a. mit Thomas Mann und C.G.Jung verkehrte. Nach dem Anschluss Österreichs ging sie 1939 ins Exil nach Kanada, wo sie einen Lehrauftrag an der Mc-Gill Universität in Montreal übernahm. 965 starb Marta Karlweis auf einer Besuchsreise in der Schweiz. Lesung aus dem Roman: SCHWINDEL.

Darin zeichnet Marta Karlweis mit viel Sinn für soziale Abgründe ein erschütterndes Bild des ökonomisch deklassierten Bürgertums im noch kriegstraumatisierten Österreich der Ersten Republik. Über drei Generationen hinweg verfolgt sie das Schicksal einer höchst exemplarischen Kleinbürgerfamilie, deren zum Scheitern verurteilte Existenz auf einer langen Kette aus Betrügereien und Täuschungsdelikten gründet.

Kommentarfunktion ist deaktiviert

Republikanischer Club - Neues Österreich    Kontakt / Impressum   Veranstaltungshinweise abonnieren