Republikanischer Club - neues Österreich

Dienstag, 6. Juni 2017, 19 Uhr, im RC:

HUNDERT JAHRE ZWISCHENWELT

Seit 2014 erscheinen, redigiert von Vladimir VERTLIB, Beiträge junger Autorinnen und Autoren unter der Rubrik „Neue Texte“ in Zwischenwelt. Die Texte dieser Autorinnen und Autoren finden sich dort in Gesellschaft mit den Erinnerungen Verfolgter der Nazizeit.

Für die LESUNG ist Berthold VIERTEL der Gesellschafter aus der sogenannten Vergangenheit, post-humes Ehrenmitglied der Theodor Kramer Gesellschaft und 100 Jahre früher geboren als die beiden Autorinnen des Abends:

Afamia AL-DAYAA, geb. 1985 mit syrischen und südkoreanischen Wurzeln, lebt in Wien. Letzte Veröffentlichungen: vor dem schnee (und andere gedichte) in: Reisen. Rasen. Rasten. (2015, edition w2, Wien). inzwischen das meer in: Lyrik von Jetzt 3 (2015, Wallstein Verlag, Berlin). Ihre Gedichtzyklen "erinnern" und "In den Herbst geworfen" erschienen In ZW Nr. 1/2016 und 4/2016.

Iryna LYKOVYCH, geb.1984 in Transkarpatien (Ukraine). Bisher erschienen vier Werke der Autorin, von denen zwei (Tatzelwurm und Senderin) auf der ukrainischen BBC-LONGLIST Buch des Jahres platziert waren. Derzeit lebt Iryna Lykovych in Wien.

Johanna MERTINZ: Schauspielerin Rezitatorin, Zeithistorikerin, Leiterin des Performing Arts Center Vienna Berthold VIERTEL (1885 – 1953) liest aus den gesammelten Gedichten "Das graue Tuch" (Wien 1993) von Berthold VIERTEL: Theater- und Filmregisseur, Essayist, Verfasser der autobiographischen Fragmente "Kindheit eines Cherub", war einer der bedeutendsten Lyriker des deutschsprachigen Exils. Freund Karl Kraus' und Bertolt Brechts, folgte er doch immer seinem eigenen poetischen Kompass.

 

Kommentarfunktion ist deaktiviert

Republikanischer Club - Neues Österreich    Kontakt / Impressum   Veranstaltungshinweise abonnieren