Republikanischer Club - neues Österreich

Mittwoch, 31. Mai 2017, 19 Uhr, im RC:

Erstes Wiener Lesetheater – „Frauen lesen Frauen“

HERMYNIA ZUR MÜHLEN: Ende und Anfang – Ein Lebensbuch

Die Österreicherin Hermynia zur Mühlen (1883 – 1951) war in der Zwischenkriegszeit eine bekannte und äußerst populäre Schriftstellerin. Karl Kraus und Egon Erwin Kisch rühmten ihre Erzählkunst, sie galt als die wohl prägnanteste Exponentin des sozialistisch-aufklärerischen Unterhaltungsromans und der antifaschistisch engagierten Literatur. Als sie nach dem Zweiten Weltkrieg aus der englischen Emigration nach Wien zurückkehren wollte, wurde sie wie viele andere Exilautor_innen in Österreich jedoch vollkommen ignoriert.

„Frauen lesen Frauen“ nehmen sich dieser inzwischen fast völlig vergessenen österreichischen Schriftstellerin an und lesen aus ihren Lebenserinnerungen „Ende und Anfang“.

Es lesen: Judith GRUBER-RIZY (Gestaltung, Textzusammenstellung), Heidi HAGL, Angelika RAUBEK, Gabriela SCHMOLL, Rosemarie WOLFIK.

Kommentarfunktion ist deaktiviert

Republikanischer Club - Neues Österreich    Kontakt / Impressum   Veranstaltungshinweise abonnieren